Ästhetische Zahnheilkunde

Ästhetische Zahnheilkunde für strahlend weiße und gesunde Zähne

Jeder Mensch ist einzigartig und somit auch sein Lächeln. Ziel der ästhetischen Zahnheilkunde ist es, dem Patienten durch individuelle Therapiemöglichkeiten das bestmöglichste und schönste Ergebnis zu liefern.

Konservierende Zahnheilkunde (Füllungen)

Trotz aller Pflege kann es immer mal wieder passieren, dass Zähne kariös werden.

Gegenwärtig gibt es verschiedene Füllungsmaterialen, mit denen größere oder auch kleinere Zahndefekte repariert und gefüllt werden können. Hier wird unterschieden in einfache, sogenannte Zementfüllungen und in hochwertige, mit Keramikpartikeln versehene Kunststoffe. Diese Spezialkunststoffe werden durch Haftvermittler mit dem Zahn verklebt, um eine lange Lebensdauer zu gewähren. Zudem sind sie zahnfarben und somit vom natürlichen Zahn kaum noch zu unterscheiden.

 

Veneers (Keramische Verblendschalen)

Veneers sind ca. 0,5mm dünne Keramikschalen, die auf die Zähne geklebt werden. Dazu muss nur eine hauchdünne Schicht Zahnschmelz abgetragen werden. Das Resultat ist eine perfekt lichtdurchlässige Einheit mit außergewöhnlich guter Ästhetik, denn kein Metallkern wie bei konventionellen Kronen stört die Transluzenz. Im Gegensatz zur normalen Krone ist kein Kronenrand sichtbar. Ein „Verstecken” des Randes unter dem Zahnfleisch ist deshalb nicht nötig. Zahnfleischentzündungen durch störende Kronenränder sind bei Veneers unbekannt. Mit Veneers können z. B. Korrekturen von Zahnstellungen durchgeführt oder Asymmetrien von Zähnen mit einem Minimum an Substanzverlust ausgeglichen werden.

Wussten Sie übrigens, dass Veneers schon im Filmklassiker „Vom Winde verweht” zum Einsatz kamen? Clark Gable hatte von Natur aus dermaßen schlechte Zähne (und einen grauenhaften Mundgeruch), dass für ihn dünne Keramikschalen für die Frontzähne angefertigt wurden, die jedoch nach Drehschluss wieder im Tresor verschwanden. Leider stand damals noch keine Möglichkeit einer effektiven Verklebung zur Verfügung.

Inlays (Keramische Einlagefüllungen)

Inlays sind eine hochwertige und langlebige Alternative zu Füllungen aus Kunststoff. Sie werden ausserhalb des Mundes mithilfe moderner Technik hergestellt und anschließend mit dem präparierten Zahn verklebt. Alle Arbeitsschritte geschehen in der Zahnarztpraxis. Der Vorteil ist, dass sich die gesamte Inlay-Versorgung während eines einzigen Zahnarztbesuches umsetzen lässt.
» CEREC

Kronen

Bei einem stark vorgeschädigten Zahn lässt sich manchmal weder eine Füllung noch ein Inlay verankern. In diesem Fall eignen sich Kronen, die den Zahn wie ein Hütchen umfassen und seine Form, Funktion und die ursprüngliche Optik wiederherstellen. Eine Krone umgibt den abgeschliffenen Zahnstumpf rundherum: Dadurch schützt und stabilisiert sie ihn von außen.
» CEREC

Teilkronen

Teilkronen werden eingesetzt, wenn nur ein Teil des Zahns zerstört ist. Sie umschließen den Zahn nicht komplett wie es bei der Vollkrone der Fall ist. Somit kann soviel gesunde Zahnhartsubstanz wie möglich erhalten bleiben.
» CEREC

Brückenversorgung

Die Brücke ist ein festsitzender Zahnersatz, der von den angrenzenden Zähnen getragen wird. Die Brücke kann einen oder mehrere fehlende Zähne ersetzen. Der Zahnarzt entscheidet nach Lage und Länge einer Zahnlücke, ob und wie die Überbrückung der Lücken erfolgen soll. Außerdem spielt dabei auch eine Rolle, wie viele zusätzliche Lücken im Gebiss vorhanden und wie belastbar die noch vorhandenen Zähne sind.
» CEREC